17.06.2012

Great Barrier Reef

Am Great Barrier Riff kommt man nicht vorbei wenn man an der Küste entlang fährt.
Das 2300 km lange Riff zieht sich ab Bundaberg bis nach Papua Neuguinea und ist das einzige „Lebewesen“ das man vom Weltraum aus sehen kann. Es gehört zu den sieben Naturweltwundern der Erde.
Ab da ist es auch mit dem Wellenreiten vorbei. Am Riff brechen sich die großen Wellen sodass am Strand keine großen Dinger mehr ankommen.
Wir haben uns entschieden dieses Wunder zu besuchen und ab Airlie Beach eine Tour gebucht.

Mit einem großen Boot wird man ca. 70 km weit auf das offene Meer gefahren. Die Betreiber haben dann an einer Stelle ein Ponton befestigt. Von dieser schwimmenden Insel kann man baden, schnorcheln, Hubschrauberrundflüge, Glasboottouren oder einfach nur einen Tauchgang machen.

Wir haben uns zu einem Tauchgang entschieden welcher uns für ca. 20 Minuten in bis zu 12 Meter tiefe Stellen am Riff führte.

Kaum ist man im Wasser (23Grad) nimmt man die vielen Fische und farbigen Korallen in allen erdenklichen Formen wahr.
Es dauert auch nicht lange, da erscheint „Wanda“. Ein Napoleon-Lippenfisch. Die Tauchlehrer haben schon angekündigt dass dieser riesige Fisch auftauchen wird, kaum sind Taucher im Wasser.
Der ca. 1,5 Meter lange und 40cm hoher Fisch mit einem mega Maul, so kommt er auf einen zu und will gestreichelt werden. Irre!

20120617-102253.jpg
Der Tauchgang geht dann immer weiter über die farbenfrohen Gebilde aus Korallen und die sich darin tummelnden Fische.
Läßt sich schwer in Worte fassen.

Wichtig ist nur: Korallen sind keine Pflanzen! Korallen sind Tiere!

War ein tolles Erlebnis!

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst Dich erst einloggen um einen Kommentar zu schreiben.

Kategorien